Der Ausbildungweg zum (Einsatz-)Taucher

Das Tauchen in der DLRG hat eine jahrzehntelange Tradition. Die Einsatztaucher sind in die Wasserrettungsgruppen der Bezirke eingebunden und werden zu Einsätzen am, im und unter dem Wasser gerufen.

Neben dieser Aufgabe findet das Tauchen auch im Freizeitbereich ständig mehr Interessenten.



Mit dem Beitritt zur CMAS (Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques - ein internationaler Tauchverband) wurde das Ausbildungs- und Brevetierungssystem übernommen. Damit sind die Ausbildungen international anerkannt.

Es gibt viele Möglichkeiten sich im Bereich Tauchen auszubilden und weiterzubilden. 



Dazu gehört die Ausbildung zum
    •    Gerätetaucher
    •    Einsatztaucher
    •    Taucheinsatzführer
    •    Erwerb der Tauchlehrerqualifikation



Des Weiteren vertritt die DLRG auch den Bereich Freizeittauchen. Hier können verschiedene Ausbildungen wie zum Beispiel ein Freizeittauchschein erworben werden. Das Angebot wird abgerundet durch weitere Brevets wie beispielsweise Orientierung unter Wasser oder Strömungstauchen.



Allgemein und internationale Freizeittauchscheine sind:
    •    CMAS *   (Bronze)
    •    CMAS **  (Silber)
    •    CMAS *** (Gold)



Es gibt in beiden Bereichen noch eine Vielzahl mehr an möglichen Ausbildungen.


Haben Sie Fragen hierzu, dann wenden Sie sich bitte per Mail unseren Beauftragten Tauchen des Bezirk Bodenseekreises.