GUV – Tauchgang am 16. Mai im Messesee FN

Auf Grund einer Bitte der Messe Friedrichshafen den Messesee für ein geplantes Event nach Unterwasserhindernissen abzusuchen und das Tiefenprofil aufzunehmen, ging es dieses Mal an den Messesee in Friedrichshafen. Insgesamt konnten sich 6 Taucher am Samstagabend bereiterklären, sich der Herausforderung „Tauchen im Messesee“ zu stellen.

Nach kurzer Anfahrt wurde unter Aufsicht von Tobias (vielleicht die kommende Rettungstauchergeneration? allerdings noch in der Obhut seiner Mama Ulli) schnell aufgerödelt und das geplante Vorgehen besprochen.

Um möglichst schnell eine große Fläche absuchen zu können wurden 4 Taucher gleichzeitig ins Wasser beordert. Diese wurden von dem Leinenführer parallel zum Steg durch den Messesee gelotst. So war nach 3 Wenden die erste Aufgabe „Unterwasserhindernisse beseitigen“ erledigt. Zum Erstaunen aller Beteiligten wurde nur ein großes Abflussgitter und einige leere Bier- und Sektflaschen gefunden. Diese wurden dann ordnungsgemäß entsorgt.

Während der Suchaktion wurde von Wolfgang der Steg in Abständen von 5 m markiert und so konnte gleich die Tiefenprofilbestimmung durch die Taucher beginnen. Dazu wurden die Taucher an den 5m-Markierungen mit einem Abstand von 3m zum Steg und zwischen den Tauchern in die Tiefe geschickt und zum aufsagen/notieren der Tiefe wieder hochgeholt. So wurde durch einen Jo-Jo – Tauchabschnitt das Profil ermittelt. Der größte Teil des Messesees zeigte dabei eine durchschnittliche Tiefe von 3m mitsteiler Uferböschung auf.

Da wir etwas spät angefangen hatten war es bereits dunkel bis alle wieder umgezogen waren und unser ganzes Material in den Fahrzeugen verstaut war. Alles in allem mal wieder ein etwas anderer Pflichttauchgang mit neuer Aufgabe, die gut und zügig von uns erfüllt werden konnte.

Bericht und Bilder: S. Moser