Info-Seminar Bezirksjugend Bodenseekreis 2013


Vom 05.04.2013 - 07.04.2013 fand im DLRG-Heim Langenargen wieder unser jährliches Info-Seminar für die Helfer und Betreuer des Pfingstzeltlagers statt. Das Zeltlager findet in der ersten Pfingstferienwoche in Ebenweiler statt.
Am Freitag reisten die Teilnehmer gegen 18 Uhr an und bezogen zunächst ihre Betten. Anschließend erfolgte eine Folgebelehrung im Bereich der Hygiene und des Infektionsschutzgesetzes. Im Anschluss daran nahmen wir unser köstlich zubereitetes Abendessen zu uns. Nach dem Abendessen spielten wir verschiedene Kennenlernspiele, die wir auch mit den Kindern auf dem Zeltlager spielen sollen. An diesem Abend wurden uns auch noch die Regeln für das Wochenende erklärt und das Programm vorgestellt. Danach ging es in den gemütlichen Teil des Abends über.
Am Samstag ging es um 9 Uhr mit dem Frühstück los. Danach war Basteln angesagt für Zelt-Namensschilder und Eintrittskarten für die Zirkusaufführung am Ende des diesjährigen Zeltlagers. Außerdem standen Probeschminken sowie Rallyes und Spiele ausdenken auf dem Programm. Nach dem Mittagessen kam dann ein Rechtsanwalt, der uns über die Rechte und Pflichten eines
Betreuers von Kindern aufklärte und unsere Fragen über die verschiedenen Gesetzeslagen beantwortete. Im Anschluss spielten wir das "Lagerspiel", in dem es um das Beantworten wichtiger Zeltlagerfragen geht. Hiermit wollten wir erreichen, dass die neuen Betreuer wichtige Themen, um die es auf dem Zeltlager geht, erfahren und die alten Betreuer ihr Wissen darüber
wieder auffrischen. Nach einem ausgedehnten Abendessen mit Raclette, saßen wir alle noch einmal zusammen und sangen bis in den späten Abend hinein Lagerfeuerlieder. Zudem besprachen wir, was wir als Betreuer tun können, wenn es Kindern langweilig werden sollte oder sie Heimweh bekommen. Im Anschluss klang der Abend wie üblich mit Spielen, Gemütlichkeit und guter Laune aus.
Am Sonntag hieß es erst um 9.30 Uhr Zeit zum Frühstücken. Nach diesem gemütlichen letzten Frühstück, gab es dann noch den aktuellen Stand zur Planung und Organisation des Zeltlagers. Es folgte ein Brainstorming darüber, was man noch für das Zeltlager braucht und wer was besorgen und mitbringen kann. Zudem bekam jeder noch Infos zu den Dingen, die er noch erledigen muss. Danach fingen wir an, das DLRG-Heim aufzuräumen und zu putzen. Dann fuhren wir nach Friedrichshafen und bauten an den Garagen der Bezirksjugend ein Zelt auf und wieder ab. Dies war als Probe fürs Zeltlager gedacht, damit es vor Ort dann schneller geht. Während des gesamten Wochenendes übten wir außerdem zusätzlich in jeder freien Minute mit den Diabolos, Devil sticks, usw. umzugehen, damit wir dies den Kindern auf dem Zeltlager auch beibringen können. Somit ging ein schönes und lehrreiches Wochenende zu Ende und wir verabschiedeten uns zum Schluss bis zum Zeltlager.