Dreikönigstauchen in Überlingen am 6.1.2011

Auch dieses Jahr sind wir wieder nach Überlingen zum 40. Dreikönigstauchen zur Absicherung gerufen worden. Die Tauchgruppe Überlingen veranstaltet seit 1971 diese weit über den Bodensee hinaus bekannte Veranstaltung in bewährter Manier. Nur das Wetter spielte nicht so mit, immer wieder wurden wir von einem Regenschauer an ein trockenes Plätzchen vertrieben.

Die Fahrt nach Überlingen hatte es in sich,
schon beim verlassen der Haustüre wurde man von Blitzeis überrascht. Nach einer vorsichtigen Fahrt, kurzem Aufenthalt im Stau bei Uhldingen, trafen wir dann mit leichter Verspätung am Mantelhafen ein. Vermutlich aus dem gleichen Grund waren aber auch noch nicht viele Taucher anwesend.

So nach und nach trudelten dann mehr Taucher ein. Während Hans Boss, der schon einige Male Finder der Schatzkiste war, musste dieses Jahr erfolglos wieder aus den Fluten auftauchen, gleichzeitig machten sich die nächsten Taucher vorsichtig auf der glatten Uferpromenade auf den Weg Richtung Wasser.
Die Einstiegstelle war zur Sicherheit von der Tauchgruppe Überlingen gut gestreut worden, was den gefahrlosen Ein- und Ausstieg über zwei Leitern ermöglichte. An den Einstiegsstellen waren auch die Meldestellen aufgebaut, an der sich jeder Taucher mit Namen, Einstieg- und Ausstiegzeit registrieren musste.

Es dauerte nicht lange bis zwei leicht erschöpfte Taucher mit der Schatzkiste dem kalten Wasser entstiegen. Während Hans Boss, der schon einige Male Finder der Schatzkiste war dieses Jahr erfolglos wieder aus den Fluten auftauchen musste, machten sich die
nächsten Taucher vorsichtig auf der glatten Uferpromenade auf den Weg
Richtung Wasser. Da die Presse zu spät kam durften die beiden noch einmal für ein Pressefoto mit Ihrer Schatzkiste in den See steigen.

Gegen 13 Uhr wurden die letzten Taucher registriert und so konnten auch wir uns eine halbe Stunde später wieder auf den Heimweg machen.

Bericht u. Bilder: S. Moser